Alarm! Ein Schub.

Ich habe das Blog begonnen mit der Idee, dass ich ein bisschen über mein Leben mit MS (Multiple Sklerose) schreibe, aber vor allem über mein Leben mit Agoraphobie berichte. Und wie ich einen Weg dort hinaus suche. Und sicher wollte ich auch über toxische Beziehungen schreiben, meine Abhängigkeitsbeziehungen und wie ich beginne mich daraus zu lösen. So war der Plan.

Und nun, nur ein paar Wochen nach Blogeröffnung habe ich einen Krankheitsschub. Der letzte war vor exakt drei Jahren – er begann wirklich fast auf den Tag genau Anfang Februar. Bisher habe ich nur Schmerzen in einem Auge. Aber es ist der gleiche Schmerz wie vor drei Jahren, da hat es genau so angefangen und war dann tatsächlich eine Sehnerventzündung. Jetzt bin ich auch noch erkältet und habe gestern meine Mens bekommen, Effekt: Meine Beine fühlen sich ungelenk an wie Roboterbeine, ich kann nicht gut gehen. In meinen Füßen fließt Blei in den Adern.

Das ist frustrierend, traurig, beängstigend. Ich kenne meine Schübe, auch wenn ich erst drei als solche wahrgenommene hatte. Sie bauen sich langsam auf. Erst nach zwei bis drei Wochen ist der Höhepunkt an Beeinträchtigungen erreicht. Und nun sitz ich hier also und warte was passiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s