Ein neuer Tag und Visualisierungen

Das Kleine Wunder ist im Kindergarten, worüber ich gerade recht froh bin. Es war doch ziemlich fordernd und ist wie immer erst um 22 Uhr eingeschlafen. Eine Zeit, zu der ich in den letzten Tagen selbst schon lange im Bett lag. Und dann Morgens wie meistens schlecht gelaunt. Argh!

Ich gebe zu: Ich bin jeden Morgen aufs Neue enttäuscht, dass das Auge nicht über Nacht plötzlich geheilt ist. :-O Ich bin so ein ungeduldiger Mensch! Ich mache jeden Tag mehrmals Visualisierungen, stelle mir vor wie Miniatur-Elben mit Pflanzenextrakten und elbischer Medizin und Blättern die Entzündung am Nerv stoppen (ich denke dabei immer an Elronds Haus :D) und wir die kleinen lustigen Ollis (Oligodendrozyten – ich musste die korrekte Schreibweise auch gerade erst nochmal googlen :D) das Myelin produzieren und wieder um die Nerven legen. Myelin ist grob gesagt so eine Schutzschicht, die um die Nervenfasern liegt. Und bei MS, wird dieses Myelin beschädigt. Und nun warte ich ungeduldig auf Effekte! (OMG, ich schrieb erst Infekte!)

Loslassen ist noch so ein Stichwort.

2 Kommentare zu „Ein neuer Tag und Visualisierungen

  1. 0:25? Alter, da lag ich schon seit 4,5 Stunden im Bett! 😂
    Loslassen meinte ich, weil ich doch so ungeduldig bin und immer so viel Angst habe. Es würde so gut tun, mal loslassen zu können und in den Lauf der Dinge zu vertrauen. Resignation ist was anderes. Das brauch ich auch nicht. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s