Mein morgiges Frühstück – PPP

Nicht ganz, aber des besseren Effektes wegen.

Den Magenschutz hab ich schon heute Abend eingenommen und auf das Schmerzmittel hoffe ich ja, verzichten zu können. Beim letzten Mal Kortison in dieser Dosis (100mg) hatte ich Mörderkopfschmerzen. Aber das ist schon fünf Jahre her. Heut hab ich noch von 21 Uhr bis 9 Uhr Morgens fest geschlafen, Morgen klingelt der Wecker um 6.45 Uhr – einzig und allein aus dem Grunde, dass ich dann das Kortison einnehmen werde. Vielleicht hilft es ja. Der HNO-Arzt hat grünes Licht gegeben, obwohl ich das Gefühl habe meine Nebenhöhlenentzündung ist noch nicht ganz ausgeheilt. Aber meine Blutwerte sind auch ok. Also!

Das Kleine Wunder schläft seit ein paar Minuten, nachdem es in einem Wutanfall noch anfing mich zu schlagen und hier geht jetzt auch das Licht aus.

Ich hasse es, Medikamente nehmen zu müssen. Ich habe regelrecht Angst davor. Aber da muss ich jetzt durch.

3 Kommentare zu „Mein morgiges Frühstück – PPP

    1. Danke! 😀
      Tabletten sind drin – schon seit zwei Stunden! 🙂 Und ich habe mich wacker geschlagen und konnte danach sogar noch eine halbe Stunde im Bett dösen. Das ist nicht selbstverständlich, es gab schon andere Zeiten wo ich nach Tabletteneinnahme einfach nur panisch auf Nebenwirkungen gewartet habe. Aber mir gehts gut, freu! 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Diese Ängste – ich habe damit kaum ein Problem, aber ich weiß was es heißt Angst vor etwas zu haben. Also freue ich mich mit dir, dass du dich dieser heute gestellt hast und es dir gut geht 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s