Eine schlechte Nacht als schlechte Vorraussetzung für Angstbewältigung

Oh. Mein. Gott! Ich habe heute einen Friseurtermin. „Geil, soll sie mal machen“ denkt ihr. Ja, ist nur ein läppischer Friseurtermin. Und der tut mir auch noch gut, weil ich meine Friseurin liebe und ich da immer wie neu den Laden verlasse. Strahlend und schön.

Die Agoraphobie aber spricht eine andere Sprache. Sie spricht: Bist Du des Wahnsinns? Gefangen in dem Frisierstuhl? Du kannst nicht mittendrin abhauen, wenn es Dir nicht gut geht. Wenn Du Panik kriegst, was passiert dann? Wirst Du schreien und wild fuchteln? Wirst Du nachher mit Blaulicht abgeholt? Und der Weg dorthin! Der Weg ist viel zu weit. Du kannst verloren gehen auf dem Weg. Und Du musst an dem Krankenhaus vorbei und dann packen sie Dich vielleicht ein und bringen Dich wieder in die Neurologie. Oder der Himmel saugt dich auf. Vielleicht findest Du den Weg nicht mehr zurück. Verirrst Dich in Deinem eigenen Stadtteil. Oder alles verändert sich. Vielleicht kippst Du um. Oder Deine Beine versagen – Du hast immerhin Multiple Sklerose und gerade einen akuten Schub. Was, wenn Deine Beine versagen und Du nicht mehr nach Hause kannst? Und wenn Du Panik bekommst und die Panik nie wieder aufhört?

Will ich mich aus meinen abhängigen Beziehungen befreien, so muss ich solche Dinge tun. Mutig voran schreiten, mich der Angst stellen, sie aushalten. Ein ums andere Mal. Jeden Tag aufs Neue.

Aber ich bin soo müde. Die Nerven zittern schon jetzt. Der Stress ist gar nicht gut für mich, gerade jetzt im Schub. Ich werde auf jeden Fall krasse Angst haben.

Wenn Du dich nichts stellst, endet diese Art von Stress niemals.

Ich will zu Hause bleiben und schlafen und meine Ruhe haben. Ich will einfach nur schlafen und Harmonie.

Du wirst dich nachher freuen es getan zu haben!

Ist mir egal, ich habe einfach zu viel Angst. Was wenn diese Panik heute etwas ganz schlimmes auslöst?

So  dreht sich das im Kreis. Und je nachdem welche Stimme nachher kurzfristig die Oberhand gewinnt, werde ich im Friseursalon landen oder nicht.

3 Kommentare zu „Eine schlechte Nacht als schlechte Vorraussetzung für Angstbewältigung

  1. Es wird nicht schlimmes passieren. Deine Friseurin wird sich um Dich kümmern, es wird sich gut anfühlen und Du wirst bedauern, wenn es schon vorbei ist. Du wirst danach den Friseursalon verlassen und Lust haben, etwas zu unternehmen, selbst wenn es nur ein kleiner Umweg bei deiner Heimkehr ist 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Tapfer und tapfer und tapfer. Schon allein den Termin auszumachen, wenn man solche Angst davor hat. Ob das heute schon klappt, kann ich jetzt natürlich nicht sagen…
    Aber du wirst es schaffen den Tag zu überstehen, drei Dinge zu notieren, für die du dankbar ist und entweder heute oder in naher Zukunft wird dein Kopf von einer neuen Frisur bewohnt werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s