Die linke Hand (Achtsam durch den Tag, Woche 1)

Achtsamkeit ist ein Thema, das mich schon länger beschäftigt. Nun fiel mir diese Buch in die Hände und ich habe Lust meine Erfahrungen damit hier zu beschreiben. Enthalten sind – wie schon auf dem Titel versprochen – 53 einfache Achtsamkeitsübungen. Angeregt wird, jede Woche eine davon zu praktizieren. Der Einfachheit halber (mein Leben ist kompliziert genug), gehe ich die Übungen nun also  in der Reihe an wie sie im Buch geordnet sind.

Die erste Übung ist es, eine Woche lang immer mal wieder die nicht dominante Hand zu benutzen. Damit ich auch dran denke, hab ich mir ein riesiges temporäres Tattoo auf die rechte Hand gezaubert.

20170319_203611.jpg

Heute ist Tag 1 der Woche und ich habe es trotz Tattoo stets vergessen, die nicht dominante Hand zu benutzen. Aber manchmal hab ich doch dran gedacht und dann war es … lustig! 🙂 Ich kann eigentlich nichts mit der linken Hand. Und ich fühle mich daran erinnert, wie das Kleine Wunder seine ersten motorischen Versuche mit den Händen gestartet hat. Mit links zu essen oder die Zähne zu putzen ist so frustrierend und langwierig, dass ich doch immer recht schnell die rechte übernehmen ließ. Radieschen schneiden mit der linken Hand ist schon fast gefährlich.

Aber ich mache weiter. Solche Übungen sind nicht nur Achtsamkeitsübungen, sondern Gehirntraining. Ich kann mir so selbst zeigen und erleben, dass neue Nervenbahnen gebildet werden können. 2012 hatte ich einen Schub bei dem ich eine zeitlang nur noch kritzelnd schreiben konnte. Ziemlich grausam für mich, die seit sie Schreiben kann immer Tagebücher geführt und Brieffreundschaften gepflegt hat. Die Ausdauer mit der linken Hand schreiben zu lernen hatte ich bisher nicht. Aber zum Glück haben sich die Nerven mit der ich die rechte steuere ja auch wieder komplett regeneriert. Dennoch halte ich es für gut, Vorsorge zu betreiben und meinen Körper immer mal wieder neues zu lehren.

P.S.: Auch wiederstandistzweckmäßig beschäftigt sich mit diesem Buch und geht die Übungen Woche für Woche durch.

14 Kommentare zu „Die linke Hand (Achtsam durch den Tag, Woche 1)

  1. Toll! Dann können wir uns ja sicher ab und an austauschen. Ich hab das Buch erstmal aus der Bücherei geliehen, werde aber um einen Kauf wohl nicht herum kommen sooo oft kann man da ja nicht verlängern. D

    Gefällt mir

  2. Das ist bizarr 🙂
    Erinnert mich an den Pianisten Nils Frahm, der sich den Daumen brach und dadurch aus allen Wolken fiel, weil der Arzt sagte: Sie dürfen jetzt erstmal eine gute Weile nicht mehr spielen“.
    Aber er hielt sich nicht dran und spielte weiter, eben nur mit 9 Fingern, was sicher eine gewaltige Umstellung war. Heraus kam auch eine schöne CD. Sie hies wohl „Screws“.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Plejade!

    Ja, die Sache mit der linken Hand. Das habe ich auch sehr schwierig gefunden. Dabei ist es wirklich nur Übungssache, denn ich kann z.B. sehr gut am Computer tippen und nutze den 10-Finger-Satz dafür. Meine linke Hand kann es genau so gut wie die rechte.

    Freut mich sehr, dass Du auch mit dabei bist! Vielen Dank auch fürs Verlinken, die Liste mit den unterschiedlichen Beiträgen dazu wird immer größer 🙂

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s