3 x dankbar, 15.–20.04.2017

  • Der Besuch bei meinem Vater und der Stolz des Kleinen Wunders, als sie den Hund führen durfte.
  • Der erste Spargel des Jahres leckerrrr :P! Und mein Vater freute sich so darüber bekocht zu werden.
  • Ostereier verstecken im dunklen Garten mit Taschenlampe ein bisschen wie ein kleines Abenteuer

 

  • Des Wunders riesige (Vor-)freude und Aufregung am Morgen und die Freude über jedes gefundene Ei
  • Soleier!! Und überhaupt das tolle Frühstück mit vielen leckeren Sachen auf dem Tisch
  • Das selbst getöpferte Geschenk vom Kleinen Wunder siehe Artikelbild, in der linken Pfote hat der Hase übrigens einen Korb mit Eiern 😀
  • Die lustige Schattenspielaufführung die ich Teilen meiner Familie zusammen mit dem Kleinen Wunder einstudiert und dann doch sehr improvisiert aufgeführt habe

 

  • Wie das Kleine Wunder und ihr bester Freund am Ostermontag zusammen gespielt haben – sie sind sich so nah und gemeinsam so kompromissbereit miteinander, da geht mir regelmäßig das Herz auf. Schön, dass sie in dem Alter schon so eine wunderbare Freundschaft hat.
  • Der strahlende Regenbogen am Abendhimmel
  • Endlich im Bett und einigermaßen ausschlafen dürfen, weil das Wunder bei Papa schlief

 

  • Geschenk einpacken und Karte beschriften ich liebe das
  • Das mein Geschenk und der selbstgebackene Kuchen mit Kerzen drauf so gut bei T ankam und er sich ehrlich gefreut hat
  • Die spaßige Party bei T – neue Menschen, Bekanntschaften vertieft und das Wichtigste: gelacht! Ich bin heut noch müde von dem Abend …

 

  • Das Telefonat mit M – und die Idee ihr noch nachträglich eine Kaffeeeinladung zum Geburtstag zu schenken, weil ich sie einfach öfter sprechen und treffen und besser kennen lernen möchte
  • Das der erste Besuch im zukünftigen Hort dem Kleinen Wunder gefallen hat
  • „Luzie, der Schrecken der Straße“ vorlesen und mich an alles erinnern

 

  • Das meine Arbeit mir trotz allem immer noch viel Spaß macht – ich arbeite wieder ein bisschen. Die Jobs lassen sich nicht weiter aufschieben und ich brauche Geld. Mein Auge leidet deutlich darunter, aber es macht mir Spaß und das ist schließlich gesund! Aber daher ist es auch so ruhig im Blog gewesen die letzten Tage – ich muss dann doch auf mein Auge aufpassen und den Rechner dann nach der Arbeit aus stellen.
  • Die heutige Massage und Behandlung in der Physio (Ayurveda)-Praxis die Räume dort sind so wunderschön und heute lief auch noch schöne Musik dabei. Und es tut auch einfach gut, berührt zu werden.
  • Das B sich immer wieder meldet und mich offensichtlich gerne trifft

4 Kommentare zu „3 x dankbar, 15.–20.04.2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s