3 x dankbar, 19.05.2017, Nachtrag

Ich war schon wieder so spät zu Hause, dass ich nur noch ins Bett gefallen bin, deshalb heut am Morgen danach ;):

  • Die Angst hat sich zur Zeit ziemlich zurück gezogen und lässt mich in Ruhe meine Dinge tun, dafür bin ich jeden Tag dankbar
  • Blühende Kastanienbäume sind eine Augenweide
  • Noch ein schöner Abend mit B und die Erkenntnis, dass ich gerade sehr empfänglich bin für jegliche Zuwendung

Was so los ist

Schon länger mache ich mich rar und schaffe es dabei kaum meine täglichen 3x dankbar Beiträge zu posten. Es ist immer so viel los. Und ich fühle mich direkt wieder ultra gestresst. Ich bin wirklich wirklich wirklich reif für die Kur in die das Kleine Wunder und ich nächste Woche fahren werden. Die Kur ist dabei wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Mein Leben geht danach ja ebenso weiter wie zuvor. Alleinerziehend mit der vollen finanziellen Verantwortung in der prkären Lage als chronisch Kranke und beruflich Selbstständige. Mein Leben ist ein Leben voller Listen: einen Haken machen, zwei neue Aufgaben eintragen. Endlich den Wäscheberg einsortiert, aber die Wäsche auf dem Wäscheständer ist auch fast schon wieder trocken und die Waschmaschine nahezu voll. Immer so weiter. Ich weiß wirklich nicht, wie andere das machen. Ich komme kaum mehr zum Luft holen. Und ich bin KEINE Ordnungsfanatikerin, aber hier sieht es wirklich scheiße aus. Manchmal hasse ich XY dafür, dass er uns finanziell so hängen lässt um in Ruhe seiner Kunst nachgehen zu können.

Gute Nacht, Welt. Ich gehe nun schlafen. Morgen ist ein neuer Tag voller Listenpunkte. Aber abends treffe ich mit B und der mag mich und es tut so gut, dieses Gefühl umworben zu werden.

3 x dankbar, 14. & 15.05.2017

14.05.:

  • Ein gut gelauntes Kleines Wunder am Morgen
  • Eine ganz wunderbare Radtour mit dem Wunder und vier Kindergartenfreund*innen + Eltern. Mit Picknick in der Sonne! Entspannt, wärmend, schön!
  • Bekocht werden am Abend

 

15.05.:

  • Ungefähr 100 Küsse zum Abschied im Kindergarten am Morgen 🙂
  • Unter einer blühenden Kastanie in der Sonne sitzen
  • Endlich ein Rückruf vom Jobcenter. Ich war schon kurz vor einer Beschwerde. Aber die Frau war wirklcih sehr nett und hat sich für die Verzögerung entschuldigt. Nun habe ich Hoffnung, dass der Bescheid noch diese Woche kommt.

6 x dankbar, 12. & 13.05.2017

Gestern:

  • Eine spontane Einladung von T zum Mittagessen bei ihm zu Hause – und ich hatte gerade so einen Bärenhunger und noch keinen Plan was ich essen sollte
  • Das kleine Fahrrad und den Roller vom Wunder verkauft und somit einen Teil ihres neuen Rades refinanziert.
  • Ein wunderbarer Abend bei B. – Noch am gleichen Tag: Einladung zum Spargelessen bei ihm, lecker und lustig und einfach sehr angenehm. Ich futter mich so durch 😀 😀 😀

 

Heute:

  • Das Kleine Wunder kam mit einer Muttertagsrose für mich nach Hause (bis Morgen wäre sie ja verblüht ohne Wasser und Vase). Aber zuerst gab es einen Kuss und eine innige Umarmung. Sooo süß. ❤
  • Ein superentspannter Sonnentag auf dem Spielplatz mit dem Kleinen Wunder, T und seinem eigenem Wunder – inklusive Vanilleeis mit Schlagsahen und Erdbeeren, serviert von T. und zum Abschluss haben wir noch gemeinsam auf dem Spielplatz Abendbrot gegessen – am Tisch (! 😀 ) und mit allem, was unsere beiden Kühlschränke hergaben.
  • Die vor dem Himmel dahinziehenden Wolken beobachtet, während die Kinder fröhlich spielten. Und noch ganz viele andere kleine Momente heute. Gelacht, in mich hinein gelächelt, das Herz voller Liebe für das Wunder und froh über diese tolle Freundschaft zu T

3 x dankbar, 11.05.2017

  • Mein Kleines Schnupper-Wunder hat heute den Schnuppertag in der zukünftigen Schule gut gemeistert. Gefallen hat es ihr nicht. Aber wem gefällt es schon in einer völlig fremden Umgebung mit so vielen völlig fremden Menschen?
  • Wow! Die Wiesen sehen hier momentan aus wie in einem James Ivory Film! Und die Schildkröten sonnen sich am Teich (wer genau hinguckt findet drei Stück auf dem Suchbild oben)
  • Das erste Spaghetti-Eis des Jahres – es gibt ja Leute, die essen sowas andauernd. Für mich ist es etwas besonderes. Ich esse vielleicht 1, 2 bis maximal 3 x pro Sommer eines. 🙂 Und das ist eine bewusste Entscheidung, es soll nämlich was besonderes bleiben.

3 x dankbar, 10.05.2017

  • Besuch von des Kleinen Wunders Freundin F – und einen sehr harmonischen Nachmittag gehabt, inkl Eis essen mit B und seiner Tochter
  • Lecker Kartoffelsuppe für alle gekocht. Und eine gute Idee dabei gehabt. Einige der eingeplanten Kartoffeln waren grün und somit nicht mehr essbar. Aber ich hatte eine rettende Idee und hab einfach etwas Kartoffelbreipulver in die Suppe gegeben. 🙂
  • Wir haben Window-Colors Farben auf der Straße gefunden. Ich finde diese Fensterbilder wirklich schrecklich. Aber Das Kleine Wunder hat was wirklich schönes draus gemacht. 🙂 Aber nur für ihr Kinderzimmerfenster 😀