5 x dankbar, 10.07.2017

  • Morgens Joggen im strömenden Regen – herrlich! Ernst gemeint, ich liebe das!
  • Meinen Fahrradkorb zierte heute Morgen eine Pflanzeninstallation fand ich toll!
  • B ist aus dem Urlaub zurück und wir haben direkt eine zweistündige Mittagspause gemacht!
  • Die noch fehlenden Sammelkarten für Das Kleine Wunder geschenkt bekommenjetzt fehlt nur noch eine einzige und das ohne das ich in den letzten Wochen je bei REWE eingekauft habe. Hat jemand die Nr. 4 übrig?
  • Eine grandiose Ganzkörpermassage bei meinem Physiotherapeuten für lau bekommen – weil ichs brauchte 😀

3 x dankbar, 09.07.2017

  • Aufwachen mit dem Kleinen Wunder und es ist Sonntag. Keine Eile.
  • Ein menschenleerer Badesee und trotzdem Sonne. Idyllisch und erholsam! Und beim Weggehen hab ich zwei Euro gefunden und hatte somit den Eintritt wieder raus. 😀
  • Ein entspannter Abend allein zu Hause. Lecker kochen, lesen auf dem Balkon und früh ins Bett gehen.

 

3 x dankbar, 08.07.2017

  • Der heutige Tag lebte vom Nachklang der wunderbaren Abschiedsfeier für die Kinder gestern. Die Feier wird uns richtig positiv in Erinnerung bleiben. Wir hatten so ein Glück mit dem Kindergarten und der Elterngruppe und werden uns regelmäßig treffen, so der Plan!
  • Ein toller Sonnentag mit T und den Kindern auf dem Spielplatz und mit gemeinsamem Essen und dann noch zusammen Regal bei mir aufbauen. Jetzt steht es endlich und Das Kleine Wunder hat mehr Stauraum, vor allem auch für ihre ganzen neuen Schulsachen.
  • Depressives Tief am Mittag überwunden mit Hilfe der netten Gesellschaft und dann sogar viel gelacht.

3 x dankbar, 06.07.2017

  • Endlich mal wieder ein, zwar aufgeregtes aber, ausgeglichenes Kind an meiner Seite Morgen ist Kindergartenabschiedsfeier und in drei Wochen beginnt die Schule – Ausnahmezustand!
  • Sonne tanken im Park zusammen mit meiner Freundin K – Auszeit!
  • Der (Balkon-)Himmel voller Schäfchen-Wolken

3 x dankbar, 02.07.2017

  • Der erste komplett Kind-freie Tag seit 40 Tagen. Wow! Das ist auch echt mal was. Einfach in den Tag hinein leben zu können ohne auf die Befehle Bedürfnisse eines anderen Menschens Rücksicht nehmen zu müssen.
  • Zum Frühstück das erste Glas meiner selbst gemachten Aprikosenmarmelade geöffnet. Lecker und ein tolles Gefühl.
  • Ein nettes Balkongespräch am Abend mit T. Ich bin immer wieder aufs Neue dankbar für diese noch recht neue Freundschaft. Gab es doch eine Zeit, wo die Freundschaften schwanden und weniger wurden.