Ein Wiedersehen

Vielleicht sollte ich hier eine Foto-(no-)Love-Story veröffentlichen …, wäre bestimmt der Renner.

T ist wieder da und hat mich heute: Zum Mittagessen eingeladen. Ich finde sein Verhalten nach wie vor eindeutig uneindeutig. Es war okay und lustig und schön ihn wieder zu sehen und wir haben viel gelacht, obwohl wir ernste Themen besprochen haben. Er kommt ja gerade aus einer intensiven Therapiezeit. Und ich dachte so zwischendrin: Ach, so toll ist er nicht. Viel zu alt. Und überhaupt.

Und dann hab ich gedacht, ich hätte, statt einem entkoffeinierten Cappuccino den mit Koffein erwischt. Als nächstes hab ich in einem kurzen Moment des Alleinseins als er auf Toilette war, realisiert, dass das aufgewühlte Gefühl in mir nicht an einem Kaffee lag.

Und als das Treffen vorbei und ich allein war, fiel die ganze Anspannung – von der ich währenddessen gar nichts bemerkt habe – von mir ab und es hat doch wieder weh getan und die Sehnsucht, die Sehnsucht ist groß.

4 Kommentare zu „Ein Wiedersehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s