3 x dankbar, 28.02.2017

  • Mein leckeres, gesundes Frühstück – ich freue mich schon auf das morgige 🙂
  • Vertrag für die Betreuung im Kinderhort ist unter Dach und Fach, eine Sorge weniger
  • Die Putzhilfe (mein Luxus!) war nach vier Wochen mal wieder hier und ich genieße die Sauberkeit, die ich selbst selten hinkriege

Saftiger Orangenkuchen mit Schokostückchen #vegan #zuckerfrei #backen #Genuß

Vom Kortison beflügelt und mit Heißhunger auf Süßes ausgestattet, hab ich mich in die Küche gestellt und mir einen zuckerfreien Kuchen gebacken. Seeehr lecker! Und viel zu viel für mich. Ich klingel Miorgen bei meinen Nachbarn und bringe Ihnen was.

Vorab: Wer mag kann alle Zutaten durch vegane Varianten ersetzen. Also Butter durch die gleiche Menge Öl, Eier durch Sojamehl (1 Ei = 1 EL Sojamehl + 1 EL Wasser), Sahne durch Sojasahne und die Schokolade als vegane Variante kaufen (gibt’s alles in gut sortierten Bio- oder Veganläden).

  • 125 g Butter, weiche
  • 3  Ei(er) – oder eines oder mehrere der Eier je mit einem EL Sojamehlt + 1 EL Wasser ersetzen (die Hühner müssen heutzutage unglaublich viel mehr Eier legen als es natürlicherweise der Fall wäre, deshalb behandle ich Eier als kostbare Nahrung)
  • 200 g  Zucker – oder gesünder: Xylit (gleiche Menge)
    etwas gemahlene Vanille
  • 1 EL, gestr. Backpulver
  • 1 Tasse Orangensaft, 100 % Fruchtgehalt – am Besten frisch gepresst!
  • 250 g  Weizenmehl (kann auch Vollkorn sein, oder Du mischst es)
  • 200 ml Schlagsahne
  • abgeriebene Schale zweier Bio-Orangen
  • Eine Tafel Zartbitterschokolade in grobe Stückchen gebrochen
  1. Die Butter mit (Eiern), Zucker/Xylit und Vanilleschaumig schlagen.
  2. Mehl, evtl Sojamehl und Wasser als Ei-Ersatz, Backpulver und Orangensaft nach und nach unterrühren.
  3. Die Sahne unterrrühren.
  4. Orangenschale und Schikolade unterheben.
  5. Den Teig in eine Gugelhupfform geben und bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.

Wer mag kann den Kuchen nach dem Abkühlen auch noch mit einer Glasur aus Puderzucker und Orangensaft bestreichen.

Weil Pflastersteine so schön schweben

Musik ist und war immer wichtig in meinem Leben. Es gibt immer einen Soundtrack. Musik inspiriert mich stärker zum Schreiben als Bücher es tun – auch wenn ich niemals aufs Lesen verzichten wollen würde! Sehr oft hat Musik mich wieder aufgerichtet, mir Mut gemacht, mich weitergehen lassen. Und es gab und gibt immer Bands die meinen Weg nicht nur kreuzen, sondern ändern. Eine dieser Bands ist Klez.e

Leider wird Klez.e total unterbewertet, oder warum sind sie so unbekannt? Ich habe sie vor ungefähr zehn Jahren mal in einem winzigen Club hier live gesehen und es war eines der beeindruckendsten und elektrisierendsten Live-Konzerte die ich je erleben durfte. Und ich habe wirklich viele Konzerte von wirklich guten Bands gesehen!

Jetzt haben sie ein neues Album heraus gebracht und damit eine Hommage an The Cure – vor denen ich mich wiederum auch nur verneigen kann.

Klez.e wühlt auf, entblößt meine Wut und treibt mich an. Solche Bands und ihre Songs haben im Lauf meines Lebens sicher dazu beigetragen, dass ich ein Mensch geworden bin, der hinterfragt und auch agiert.

Schollenfilet mit Chinakohlgemüse

Ich habe mal wieder meinen Kühlschrank geplündert und mir spontan ein Gericht ausgedacht. Ich fand mich selbst wagemutig als ich die Dillsenfsauce mit Tomatenmark angedickt habe … Senf und Dill gehören ja zum Fisch klassisch eher in weiße Saucen. Aber es schmeckt wunderbar!

  • Schollenfilets
  • Chinakohl
  • 1 Möhre
  • 1 Petersilienwurzel
  • 4–5 Cherrytomaten
  • eine halbe Mozarellakugel
  • 2–3 TL Tomatenmark
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Sesam
  • Senfkörner
  • getrockneter Dill
  • Salz und Pfeffer
  • Bulgur

 

  1. Schollenfilets salzen und scharf anbraten, dann weiter braten bis sie durch sind, danach aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller parken
  2. Bulgur mit der doppelten bis dreifachen Menge Wasser kochen, ca. 15 Minuten. Salzen.
  3. In der Fischpfanne (Sud und Öl drin lassen und für die Sauce verwenden) die klein geschnittenen Chinakohlstrünke andünsten.
  4. Kleingeschnittene Möhre und Petersilienwurzel dazu geben. Mit Wasser ablöschen.
  5. Frühlingszwiebel, Senfkörner, Sesamsamen und Tomatenmark dazu geben. Immer wieder etwas Wasser dazu geben, so dass alles leicht köcheln kann.
  6. Wenn die anderen Zutaten fast gar sind die in Streifen geschnittenen Chinakohlblätter dazu geben, unterrühren un dmit köcheln.
  7. Dill einrühren und salzen und pfeffern.
  8. Ein paar Streifen Mozarella und die halbierten Cherrytomaten oben auf die Sauce geben
  9. Wenn der Mozarrella angeschmolzen ist, zusammen mit dem Fisch und Bulgur servieren
  10. Dazu am besten noch einen bunten Salat schnabulieren 🙂

Spaghetti mit Shrimps und Brokkoli

Mal eben aus dem Hut gezaubert. Man nehme:

  • Shrimps bitte selten und wenn dann FSC-zertifiziert, somnst sind die Tierchen bald ausgestorben!! (mir reichen 10–12 das und ich habe dann am nächsten Tag noch eine Portion fürs Mittag essen)
  • Spaghetti Vollkorn oder normal, ich hab aufgrund von Entschiedungsschwäche gemischt
  • Cocktailtomaten
  • etwas Brokkoli
  • Pinienkerne und/oder Cashewbruch
  • gern ein paar Champigons, geht aber auch ohne
  • Bratöl Gutes! Immer nur gutes Öl verwenden, wenn man gesund bleiben oder werden möchte
  • etwas Sahne
  • Kräuter Ich hatte geforenen Schnittlauch, getrockneten Dill und getrocknete Oreganoblüten
  1. Shrimps gefroren in die Pfanne hauen,
  2. nach einer Weile die Pinienkerne und / oder Cashews dazu und etwas anrösten und gern auch die grob geschnittenen Champigons dazu
  3. die Brokkoliröschen parallel im Nudelwasser blanchieren, rausnehmen und zu den Shrimps geben
  4. Spaghetti kochen
  5. Shrimps mit Sahne aufgießen (Sojamilch geht auch)
  6. etwas köcheln lassen, dann gegen Ende die halbierten Cocktailtomaten dazu geben
  7. Kräuter dazu, gern viele
  8. salzen und pfeffern
  9. Guten Appetit!

Einfach und raffiniert zugleich. Außerdem gesund. Shrimps enthalten viele Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Die braucht der Körper zum Beispiel zum Neuaufbau der bei Multiple Sklerose „verletzten“ Myelinscheiden. Brokkoli gilt als Entzündungshemmer.

Bitte kauft wie immer möglichst alle Zutaten Bio – das ist gesünder, leckerer und besser für die Welt.

Fasten um gesund zu Werden

Da ich so eine vielseitige Person bin: Nach dem Mousse au Chocolat Beitrag jetzt gleich mal was völlig konträres! 😀
Mich fasziniert das Fasten ja schon lange und mache seit Jahren in der Fastenzeit Zuckerfasten. Mehr trau ich mich bisher nicht, da ich so eine hibbelige Person bin die schnell abnimmt und auch flott mal Untergewicht entwickelt. Zunehmen ist wirklich genauso schwer wie Abnehmen, glaubt es mir!

Hier gibt es gerade einen sehr interessanten Beitrag zum Thema Fasten für die Gesundheit. So profitieren z.B. Krebserkrankte, Rheuma geplagte und MS-Patienten vom Fasten:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/faszination-wissen/fasten-abnehmen-video-100.html

Vegane Mousse au chocolat / Das Leben genießen #gesund essen #vegan #zuckerfrei #ernährungbeimultiplersklerose #soulfood #seelennahrung

Bei aller Schlappheit, Wonne muss sein! Ich hab mir mal ein veganes, fast zuckerfreies Schlemmerlein gezaubert. Der Hammer ist: Es geht superschnell und unaufwändig und schmeckt wiiiirklich guuuut!

  • 400g Seidentofu
  • 200 Zartbitterschokolade
  • Vanillepulver
  • 1 EL Xylit

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und alle Zutaten mit dem Handrührgerät vermixen – fertig! Essen! In der Schokolade ist natürlich Zucker enthalten, aber es gibt ja auch von LoveChock ganz tolle Schokolade die mit Kokoszucker gesüßt ist.

Xylit ist ein Zuckerersatz, der sogar gesund ist. Man kann sich damit effektiv die Zähne putzen!

Gebratene Selleriescheiben mit Tomaten-Zucchinisauce mit Bulgur, #vegan #vegetarisch #gesund #gesundesessen #gesundkochen #lecker

So sieht heut mein Essen aus. Superlecker und gesund. Einfach die Selleriescheiben (ca. 5–8 mm dick geschnitten) mit Ei einstreichen in einer Mischung aus Paniermehl, Sesam, etwas Salz un Pfeffer wenden und ab in die Pfanne. Langsam brutzeln lassen, sonst brennts an, bevor die Scheiben schön weich sind.

Dazu passt eine Tomatensauce. Die hab ich heute mit einer Fertigsauce aus dem Glas von Rosmann (enerBio) gekocht. Kleingeschnittene Schalotten im Topf in etwas Bratöl glasig dünsten, Zucchini- und Paprikastückchen dazu. Dann die Tomatensauce drauf. Peffer, Salz, ein Lorbeerblatt, Schwarzkümmel und heute hab ich einen Zweig Rosmarin mit gekocht. Wers mag, kann eine Prise Zimt mit in die Sauce geben, das rundet den Geschmack ab. Yummy!

Den Bulgur einfach wie auf der Verpackung angegeben zubereiten.

Am Besten nur Bio-Zutaten verwendet. Das lohnt sich für die Gesundheit und schmeckt auch besser 🙂

Guten Appetit!